Nach über einem Jahr sparen, okay eigentlich schon länger, habe ich es tatsächlich geschafft, mir einen neuen Computer zusammenzukrempeln. Das hatte jedenfalls auch den Vorteil, dass ich alles bis ins kleinste Detail planen konnte, und bisher ist auch fast alles* davon aufgegangen.

Dieses mal wollte ich was ganz neues, nichts gebrauchtes. Naja gut, bis auf das Netzteil, weil das noch relativ neu ist, modular und für den PC mehr als ausreichend. Hinzu noch meine alten HDDs, da diese eh nur meiner Datensammelwut dienen und nicht schnell sein müssen, auf einer davon sind sogar noch dateien von vor 2005, verdammich.

Aber apropos 2005, aus der Zeit stammte sogar noch mein altes Gehäuse, dieses musste nun meinem neuen Fractal Design Define C weichen. Es ist kleiner als das Alte, passt nun aber endlich vernünftig unter meinen Schreibtisch (und ragt nicht mehr ca 10min unter dem Tisch hervor) und hat so schönes neues Spielzeug wie etwa Kabelkanäle und anderen Hokus-Pokus von welchem ich damals noch nicht mal hätte träumen können.

In das Gehäuse ist ein Gigabyte B550M DS3H Mainboard verschraubt, auf welchem nun ein AMD Ryzen 5 3600XT tront. Das war irgendwie eine eher glückliche Fügung, denn geplant war anfangs ein 3600X, der ist jedoch mittlerweile so sehr im Preis gestiegen, dass ich eher noch weiter warten wollte, mit dem kauf, jedoch habe ich dann rein zufällig gesehen, dass es die überarbeitete Variante, also den 3600XT aus 2020 um ca 40€ günstiger gab. Was auch immer die sich dabei gedacht haben, vermutlich eine höhere Nachfrage bei dem X-Modell, aber hey, ZUGESCHLAGEN!

Was ein bisschen "lästig" war, war jedoch, dass das Mainboard den Prozessor erst nach einem BIOS-Update unterstützt, dafür muss man dann das Board ohne alles betreiben, also ein paar extra Schritte, bisschen länger warten, aber alles in allem verlief dies reibungslos.

Das ganze Gelöt darf nun auch mit schnellerem, größerem RAM werkeln, 32gb DDR4 3200 um genau zu sein, wundervoll.

Einzig die neue Grafikkarte fehlt noch, da die, die ich mir holen wollte (* s.o.), im Preis einfach irrsinnig gestiegen ist. von 380€ auf 550€, na hömma! ...jedenfalls werkelt nun noch meine alte R9 390 Nitro darin, und (noch) nicht die RX 5700XT, aber das kommt auch noch, sobald sich die Preise jemals normalisiert haben. Oder dann vielleicht sogar schon ein neueres Modell? Wer weiß.